Leg 31, Donnerstag 19.07.2012 Los Angeles Intl. KLAX – Hawthorne LA KHHR, distance flown 15,7 nm time 10 minutes

Gleich vorweg um die Spannung nicht länger über zu strapazieren – ich bin soeben in Los Angeles gelandet, es ist jetzt Mitternacht, und ich habe das erste mal wieder freien WIFI Zugriff seit fast zwei Wochen. Kein Grund sich also Sorgen zu machen. Ich möchte mich trotzdem bei den vielen Webseitenbesuchern die sich um mich sorgen und mir persönliche mails und Gästebucheinträge geschrieben haben herzlich für die vielen guten Wünsche und die aufmunternden Worte bedanken. Aber schön mal der Reihe nach.
Vier Tage in Samoa!
Nachdem mein zweiter Versuch, die intertropical Zone zu durch-, unter- oder überfliegen nicht von Erfolg gekrönt war, beschloss ich wie bereits beschrieben, die Umkehr und entsprechend den Empfehlungen vieler Leute in amerikanisch Samoa, einige Tage im richtigen Samoa, in der Hauptstadt Apia zu verbringen.
Wau, ich habe soeben am Ipad gesehen, dass mein Tracker wieder funktioniert. Ich habe ihn am Pooltisch im Freien aufgelegt um endlich wieder ein Signal zu senden, nachdem er, obwohl eingeschaltet und geblinkt, die ganze Zeit rauf bis Hawaii und auch heute im Airbus 330 und beim Taxi ins Hotel beim Fenster hinaus nicht gesendet hat.
Soeben hab ich auch ein Zimmer zugeteilt bekommen, nachdem ich vor einer Stunde die Mitteilung bekommen habe, dass in der Umgebung vom Flughafen bis nach Hollywood alle Zimmer ausgebucht sind.
Ihr werdet verstehen, dass ich nun um ein Uhr nachts hundemüde bin und morgen den ganzen Tag Zeit habe um die Webseite zu aktualisieren, da ich 20 Stunden auf meinen Flieger zu warten habe, der von Honolulu mit einem Cargojumbo B747 überstellt wird. Dann hab ich die ganze Nacht Zeit um die Flügel wieder zu montieren, damit ich am Donnerstag dann von Los Angeles International, einer der frequentiertesten Flughäfen der Welt, nach Hayward, in der Bucht von San Franzisco fliege um mir dort mein neues Funkgerät abzuholen, nachdem ja das bestehende seit der Landung in Jakarta auf den unteren Frequenzbändern fast nicht mehr wahrnehmbar sendet.

Gruss an alle zu Hause
Helmuth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.