Zwischenstation in der Türkei

552 623 635

Echt steile Katarkatkte hier von altem Lavagestein das vom Vulkan weg gespritzt ist, waren die ersten Behausungen der Christeneinwanderer und sind jetzt Kirchen im Berg.

Gestern gings leider nicht bis Istanbul da uns über die Bergkette von Bulgarien ein riesiges Gewitter abgefangen hat und zur Landung in Ghorno Ureacovitca gezwungen hat. Minuten später hat es aus Kübeln auf unser Flugzeug geschüttet, jetzt ist er erst recht sauber.

Der Abend in Ghorno war bei Schaschlikspiesschen (echt kleine Spiesschen) und zwei Landebier gemütlich, das beste Hotel am Platz für 25 € für die Suite bescheiden aber die Nachtreceptionistin sehr nett – ich war müde keine Sorge.

Dafür war das Wetter am heutigen Sonntagmorgen umso besser und so gings nach mehrmaligem Papierausfüllen und unterfertigen, Mehrkosten bezahlen usw. endlich los Richtung Istanbul. Aufgrund meines türkischen Copiloten bekamen wir eine low level Freigabe für den Bosporus – die Bilder sind echt sehenswert, diese 13 Millionenmetropole – jeder 5. Türke kommt aus Istanbul- ist riesig in der Ausdehnung. Die blaue Moschee hab ich aus 50 Meter Höhe voll erwischt.

634557

Nach dem Nachtanken und Starkregen abwarten im Helicopter, weil in unser Flugzeug hats rein geregnet, konnten wir dann endlich in zwei Stunden und 12 Minuten 300 nm weiter östlich in Tukson wieder bei Regen landen.

Ein Privatbus mit 14 Leuten an Bord, lauter Fliegerfreunde meines Co`s, brachte uns nun ins Viersternehotel.

Morgen Sightseeing in Göreme.

682

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.